Sonntag, 27. März 2016

LBM 2016: Tag 2


Es geht endlich weiter mit Tag 2 der LBM (ich bin einfach nicht früher dazu gekommen. Osterstress und so...)

Freitag

An Tag 2 ging es auf direktem Weg in Halle 5 zum Stand von Christin Burger, weil Anni sich ihr Buch signieren lassen wollte. Wir haben uns dann da ziemlich verquatscht und standen länger bei ihr als geplant, aber Christin ist wirklich nett und man kann echt super mit ihr reden.


Unser geplantes Meet 'n' Greet mit Petra Röder hatten wir aus zeittechnischen Gründen und Laufwegen aus unserem Messeplan gestrichen. Aber dann hat Anni den Aufsteller bei Tolino media gesehen, schräg gegenüber von Christins Stand und da sind wir dann auch sofort im Anschluss hingegangen, haben uns Goodies und ein Autogramm von der lieben Petra abgeholt und uns kurz nett mit ihr unterhalten.

Ab 12 Uhr waren wir dann wieder am Drachenmond Stand für ein Meet 'n' Greet mit Lillith Korn und Mirjam H. Hüberli. Mirjam haben wir ja bereits an Tag 1 getroffen, also haben wir uns nur für Lilliths Autogramm in die Schlange eingereiht und sind anschließend weiter zur Fantasy-Leseinsel gegangen, wo wir Nina MacKay, Nicole Gozde und Isabell Schmitt-Egner getroffen aben. Drei der vier Motovatoren des NaNoWriYeah. 
 
Momentan läuft das Gewinnspiel, bei dem ihr u.a. eine signierte Ausgabe von Magie der Namen gewinnen könnt.

Nachdem Nicole uns unsere beiden Magie der Namen Exemplare signiert hatte und es wieder ein paar Goodies zum Abstauben gab, sind wir mit den dreien zu Ninas Meet 'n' Greet nach Halle 3 zur die Fotobox von Forever Ullstein gegangen. Während dem Meet 'n' Greet haben wir es uns dann mit Nicole vor dem Stand gemütlich gemacht und auch Carolin Kippels (Autorin bei Forever Ullstein) getroffen. 



Wir waren bei der Fotobox bis zu unserem nächsten Meet 'n' Greet am Drachenmond Stand und anschließend gleich weiter zum Stand vom Papierverzierer Verlag.Dort haben wir dann noch ein paar Autoren getroffen, ein bisschen gequatscht und jetzt sind Anni und ich Dauerrezensenten beim Geheimprojekt 26. Dabei geht es um... ja, hm, keine Ahnung, das ist, wie der Name ja bereits sagt, geheim.

Abends haben wir dann um kurz nach 8 Uhr die liebe Caro am Bahnhof abgeholt und uns erst mal eine Runde über den selbstgebackenen Schokokuchen von ihr gefreut.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen