Sonntag, 27. März 2016

LBM 2016: Tag 3


Samstag

Heute waren wir zu dritt auf der Messe und das erste mal richtig im Cosplay unetrwegs. Wobei das in meinem Fall nur bedeutet hat: Dunkle Klamotten und eine blaue (ausgefüllte) Mondsichel auf der Stirn. Ich war als ein House-of-Night-Vampyr auf der Messe an diesem Tag. Zusammen mit den beiden Rockstars Zoey (alias Anni) und Kristi (alias Caro).


Das Selfie auf dem Weg zur Messe
Als allererstes ging es heute zum Papierverzierer Stand, wo Caro sich dann auch gleich ihr erstes Messebuch gekauft hat. 

Und da es Caros erster Tag auf der LBM war, haben wir danach gleich auch noch die anderen wichtigen Stände in Halle 2 abgeklappert: Drachenmond, Zauber zwischen Zeilen und Amrûn. Ich weiß gar nicht mehr, wie viele Bücher das am Ende in Caros Tasche waren. Zusätzlich zu denen, die wir heute zum Signieren lassen eingepackt haben. Ich meine, mich zu erinnern, dass ihre Tasche ziemlich schwer war. Ebenso wie Annis und meine.

Bei Zauber zwischen Zeilen war es extrem voll. Aber das war nicht sonderlich verwunderlich. Schließlich war Samstag und die Messe hat sich Besucherzahlentechnisch angefühlt wie Donnerstag und Freitag addiert. Unsere Autogramm haben wir trotzdem bekommen bevor es wieder weiter ging.

So gegen Mittag sind wir dann rüber ins CCL gegangen, weil Anni dort zum Impress Lunch eingeladen war. Caro und ich leider nicht,wir haben uns die Zeit dann stattdessen mit plotten und Schokokuchen versüßt. Wir waren fast die ersten, die vor dem Raum standen und nach und nach kamen immer mehr Impress-Autoren dazu. Dank Anni (unserem wandelnden Impress-Lexikon) hatten wir zu jedem Gesicht einen Namen und sehr viele Autogramme mehr in unserem Notizbüchlein. Da kamen wir aus dem Hibbeln und der Aufregung gar nicht mehr heraus. Die sind alle so wahnsinnig lieb und nett und Caro und ich haben viele Zusagen für unsere Impress-Reise bekommen (Ich freu mich schon so auf unser 2. Reiseziel).
Und dann kam endlich auch Mira Valentin mit Orakel Sylvia dazu (an dieser Stelle Fangirlanfall einfügen). Ich hab mich tierisch gefreut, sie endlich persönlich kennenzulernen, nachdem wir schon so viel mit ihr auf Facebook geschrieben haben. 

Dann allerdings hat der Lunch begonnen und während alle Autoren und eingeladenen Blogger im Raum verschwunden sind, hab ich es mir mit Caro auf einem Sofa gemütlich gemacht. 
Irgendann haben wir festgestellt, dass der Internetempfang da ziemlich gut war, und konnten dann den halben Lunch auf Instagram verfolgen, da Steffi Hasse fleißig gepostet hat. (DANKE !!!) Das war dann beinahe wie live dabei mit Schokokuchen und hat die Zeit schön verkürzt. 

Nach dem Lunch war Steffi dann so lieb und hat uns dreien unsere Bücher signiert. Was angesichts der Haufen, die wir dabei hatten, (noch)ein großes DANKE verdient. Immerhin belief sich das auf so 5 Bücher pro Kopf. Und zu jeder Signatur gabs ihren tollen Bibliotheka-Elementara-Stempel ins Buch (jetzt kann ich nicht mehr vergessen, welches Zeichen welches Element ist).

Anschließend sind wir mit Steffi, Valentina, Mira und Sylvia nach Halle 2 gegangen, wobei sich unser Grüppchen auf dem Weg zum Drachenmond Stand leider etwas minimiert hat. 
Wir haben beim Drachenmond dann auch noch Julia Müller getroffen (man kennt sich ein bisschen von Facebook) und wir haben fleißig noch ein wenig Talente Werbung gemacht. Wobei Caro wirklich eine super Flyer-Verteilerin ist. 

Wir haben unseren Messetag aufgrund des letzten Programpunkts dann auch ziemlich früh beendet und sind mit Julia zu Anni ins Wohnheim gefahren, um uns für die Prinzessinnen-Lesung von Valentina Fast in der Moritzbastei zurecht zu machen. Mit anderen Worten: Rein ins bodenlange Ballkleid, Haare richten und die schmerzenden Füße in hohe Schuhe stecken, damit das Kleid nicht über den Boden schleift.
Dann gings auch mit der Tram schon wieder zur Bastei, wo wir erst einmal den Eingang suchen mussten. Ich weiß jetzt, dass ich definitiv niemals zu Germany's Next Topmodel gehen werde. Hohe Schuhe sind einfach nicht so mein Ding. 
In der Bastei waren schon einige da und es gab kaum mehr Sitzplätze. Das haben wir ganz einfach gelöst mit Schuhe aus und stehen. 
Es war eine wirklich tolle Lesung. Ich kenne ja schon alle 6+1 Bände der Royal-Reihe, aber es war herrlich. Mit der Atmosphäre der Moritzbastei und den vielen Prinzessinnen und Prinzen. Manche mit und manche ohne Krönchen. Vorher und nachher wurden ganz viele Gruppen- und Grüppchenbilder gemacht und nach der Lesung gabs für jeden ein Notizbuch mit dem Cover von Princess (dem Spin-Off der Reihe) und Valentina hat Autogramme geschrieben. 



Es waren wirklich tolle Kleider dabei, ein paar kamen sogar im Brautkleid oder mit Reifrock so wie Anni. Die Lesung war definitiv das Highlight des Tages, auch wenn meine Füße das wohl ein wenig anders sahen. Zurück im Wohnheim sind wir jedenfalls sofort ins Bett gefallen, um nicht mehr laufen zu müssen (nur noch das nötigste).

Leider hat man gemerkt, dass die tolle Zeit der Buchmesse sich so langsam dem Ende geneigt hat. Caro musste noch ein bisschen Packen, da der letzte Buchmesse-Tag auch gleichzeitig ihr Abreisetag war und sie am Sonntag all ihre Sachen mit zur Messe nehmen musste.

Sonntag war allerdings dann der beste Tag von allen. Warum, das seht ihr im nächsten Bericht :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen