Donnerstag, 5. Mai 2016

[Rezension] Chaoskuss von Teresa Sporrer




Titel: Chaoskuss
OT: -

Autor: Teresa Sporrer

Verlag: Carlsen Impress

Ausstattung: eBook
Seiten: 310 Seiten
Preis: 3,99 € (D)

Reihe: Die Chaos-Reihe #1

ET: 05. Mai 2016
ISBN: 978-3-646-60253-1




Klappentext

**Die neue Reihe der »Rockstars«-Autorin Teresa Sporrer!**

Das Leben der 17-jährigen May wäre so viel einfacher, wenn sie sich nur mit den typischen Teenie-Problemen herumschlagen müsste. Doch May ist nicht wie die anderen – sie ist eine Hexe. Und trotzdem muss sie an ihrer Schule das normale Mädchen spielen. Immerhin ist sie nicht das einzige übernatürliche Wesen dort, weshalb es neben dem alltäglichen Highschoolwahnsinn auch Stress mit nervigen Vampiren, streitlustigen Walküren oder unzufriedenen Dämonen gibt. Aber dann lädt Noah – ein Mensch! – sie auf eine Halloweenparty ein und plötzlich scheint doch ein bisschen Normalität in Mays Leben einzukehren. Aber nicht für lange…

(Quelle und Bild-Copyright: Carlsen Verlag)

Cover

Zu sehen ist auf dem Cover die Protagonistin May, deren Haare ihr wie vom Winde verweht ins Gesicht wehen.
Ich finde das Cover einfach nur wunderschön. Ich liebe die Farbe blau und das ist bei Chaoskuss die vorherschende Farbe. Die Titelschrift leuchtet durch das Türkis vom dunklen Hintergrund richtig hervor.

Meine Meinung

** Ich bin hin und weg. Toller Schreibstil, lustig, wunderbare Geschichte, spannend. Man muss es einfach lesen. **

Schon von Anfang an hat mich der flüssige und witzige Schreibstil von Teresa wieder in seinen Bann gerissen und ich hab das komplette Buch trotz seiner für Impress vielen Seiten an einem Stück durchgelesen. Die Zeit während des Lesens verging wie im Flug

May war mir von Anfang an sofort sympathisch und das nicht nur, weil sie solche Serien wie Game of Thrones und Supernatural liebt. Jemanden wie sie könnte ich mir gut als beste Freundin vorstellen. Und sie hat einen Nilflughund. Wer hätte nicht gern ein so außergewöhnliches Haustier äh Hexentier?

Ich bin ein großer Fan von Mythologie und auch wenn ich mich mit ägyptischer Mythologie bisher nicht sehr gut auskenne haben die kleinen Häppchen ägypthischer Mythologie, die die Autorin in die Geschicht mit einfließen lässt, mein Interesse geweckt. Nicht nur auf die Fortsetzung der Geschichte um unsere Chaoshexe May. 
Die ägyptische Mythologie ist mal etwas Neues wie ich finde und vielleicht hat genau das mich so ans Buch gefesselt. Ebenso wie Mays teilweise sarkastische Art, Noahs Nervereien, Vivs Lebensfreude und der Rest von Mays Clique der Übernatürlichen.

Neben all den Problemen, die ein Hexen-Dasein so mit sich bring, hat May auch noch die ganz normalen Teenager-Probleme und den Familien-wahnsinn, mit dem sie zu kämpfen hat, was die Geschichte meiner Meinung nach trotz der Fantasyelemente und dem Übernatürlichen immer noch realistisch macht. 
Dadurch konnte ich mich auch gut in May hineinversetzen und richtig mit ihr mitfiebern, als gegen Ende des Buches der erste Schock-Moment kam, der mich erstmal einen Moment nach Luft hat schnappen lassen.

Und bei allem, was am Ende offen bleibt, kann man gar nicht anders, als Teil 2 sehnsüchtig zu erwarten. 
Ganz wie May sagt: "Ende? Nein. Das ist erst der Anfang."

Und genau so sehe ich das auch:
Chaoskuss ist der Auftakt einer neuen Reihe von Teresa Sporrer und absolut lesenswert. Ich freu mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung.

Wertung


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen