Donnerstag, 16. Juni 2016

*5. Reiseziel*



Herzlich Willkommen zu unserem 5. Reiseziel.

Nach unserer Reise durch Amerika, haben wir uns diesmal etwas komplizierteres vorgenommen. Denn heute sind wir in Hemera und besuchen die liebe Jennifer Wolf.
Das ganze hat einiges an Recherche erfordert, denn den Weg nach Hemera zu finden war nicht gerade einfach.
Doch jetzt sind wir endlich angekommen und werden freudestrahlend von Jennifer Wolf in die Arme geschlossen.

Zu dritt machen wir es uns zu einem kleinen Picnic auf einer Wiese bequem und löchern die liebe Jennifer nebenher mit Fragen.

Uns würde interessieren: Wann hast du das erste Mal daran gedacht, die Jahreszeiten-Reihe zu schreiben? Was hat dich dazu inspiriert?

Ich habe mit meiner Tochter das Lied „Es war eine Mutter“ gesungen. Darum geht es um eine Mutter, die vier Kinder hat: Den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Das war 2013. Damals wollte ich auch unbedingt etwas leicht dystopisches mit großem Fantasyanteil schreiben und während des Singens dieser Zeilen schlug die Idee wie ein Blitz ein.

Hattest du irgendeine Vorstellung oder irgendein Land als Inspiration, nachdem du Hemera erschaffen hast?

Zu Beginn nicht, aber als ich im Skript voranschritt, wurde mir immer klarer, dass Hemera wohl im ehemaligen Schweden liegen muss. So wie ich es im Kopf hatte, kam es dem sehr nah. 

Wir sind ja neugierig. Gibt es einen Grund, dass du für Morgentau das Jahr 3013 gewählt hast? Das liegt ja schon ziemlich weit in der Zukunft.

Ich habe einfach 1000 Jahre aufgeschlagen. Da ich 2013 damit begonnen habe und es nach einer atomaren Katastrophe und Umweltverpestung spielen sollte, habe ich einfach mal diese Zahl auf die damalige Jahreszahl aufgeschlagen. 

Wenn du selbst eine Auserwählte wärst, welche Jahreszeit bzw. wen der Jungs würdest du wählen?

Schwierige Frage. Ich habe jeden Mal als Liebling gehabt. Immer der, in den ich mit meiner/meinem Protagonist/in gerade verliebt war. Wenn ich allerdings nach meinen persönlichen Jahreszeiten-Vorlieben gehen müsste, dann wären es Aviv oder Jesien. Ich mag weder zu kalt, noch zu heiß. 

Welche Eigenschaften an einem Menschen schätzt du am meisten?

Ehrlichkeit. Es gibt nichts was ich mehr hasse als Lügereien. Ich mag Menschen, die zu dem stehen was sie sagen und tun und die auch zugeben, wenn sie mal etwas falsch gemacht haben. Ich weiß immer gerne wo ich dran bin. Ansonsten liebe ich humorvolle Menschen, die mich zum Lachen bringen. 

Aber mal weg von den Jahreszeiten. Welches Buch liest du zur Zeit?

Da ich im Moment in der Jury des Impress-Tolino-Schreibwettbewerbs sitze und ganz viele verschiedene Manuskripte durchsehen muss, bleibt nicht wirklich Zeit etwas zu lesen. Das wird auch noch ca. 2 Monate andauern. Danach freue ich riesig darauf wieder zu meinem Lieblings-Genre, der Gay Romance zurückzukehren. 

Hast du ein Lieblingszitat, das du mit deinen Lesern teilen möchtest?

Nicht wirklich, muss ich gestehen. Es ist immer wieder mal ein anderes, je nach Laune und Lebenslage. Es sind bei mir auch weniger Zitate, sondern mehr Songtexte. Musik berührt mein Herz mehr als alles andere. Sogar mehr als das bloße geschriebene Wort. Allerdings hilft sie mir am besten letzteres zu Papier zu bringen. Im Moment ist es „If I could fly“ von One Direction, das mich berührt und beflügelt.

Gibt es einen Ort, an dem du am liebsten schreibst?

Mein Lesesessel! Er ist so bequem und steht im Lichtdurchfluteten Erker. Meine Katzen können sich zu mir legen … einfach perfekt. 

Was hast du getan, nachdem du deine erste Zusage für eine Veröffentlichung hattest?

Bei mir lief das alles ein wenig anders. Ich hatte das Glück, dass man auf mich zukam und ich konnte es gar nicht glauben. Ich war total baff und erstmal wie gelähmt. Danach habe ich dann geschrien und mit meinem Mann vor Freude durchs Wohnzimmer getanzt. 

Gibt es denn in nächster Zeit noch etwas Neues von dir, das wir uns in unseren Impress-Reisekoffer packen können?

Oh ja! Im Oktober erscheint noch eine weitere Geschichte aus Hemera und für das nächste Jahr sind auch drei Bücher fest eingeplant. Selbst für Anfang 2018 ist schon etwas bei Impress fest. 

Nach dem leckeren Picnic und der netten Fragerunde machen wir uns nun auf zu einem exklusiven Rundgang durch Hemera.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß, genießt das ruhige Treiben und die Natur! 

Danke! Aber bevor wir uns auf den Weg machen, haben wir hier noch ein kleines Gewinnspiel für euch.
Viel Glück und bis zum nächsten Mal!


Eure Cara & Caro <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen