Sonntag, 17. Juli 2016

[Rezension] Die Zeitengängerin von P. C. Cast




Titel: Die Zeitengängerin
OT: The Avenger

Autor: P. C. Cast

Verlag: Mira Taschenbücher, Soul

Ausstattung: Softcover
Seiten: 304 Seiten
Preis: 9,99 € (D)

Reihe: -

ET: 10. Februar 2015
ISBN: 978-3-956-49107-8





Klappentext

Komm zu mir …" Mit pochendem Herzen erwacht Alexandra aus einem Traum. Der tiefe Wald, in dem sie sich befand, der Mann, der sie gerufen hat - das war erschreckend real! Ihr ist, als müsse sie seinem Ruf folgen. Und dann hat sie dieses schlangenhafte S gesehen, wie ein magisches Zeichen einer vergangenen Gottheit. Was hat das zu bedeuten? Das erfährt Alex, als sie auf die Militärbasis in Tulsa zu einem geheimen Auftrag bestellt wird: Sie soll in der Zeit zurückreisen, nach Briton, 60 Jahre vor Christi Geburt. Wo sie das Amulett der Kriegskönigin Boudica finden muss. Und wo der keltische Druidenkrieger Caradoc auf eine Frau wartet, die ihm bestimmt ist - auf Alexandra.

(Quelle und Bild-Copyright: Mira Taschenbuch)


Cover


Das Cover ist komplett gelb orange und wie bei den meisten Covern der Autorin ist auch hier das Gesicht einer Frau zu sehen. Schräg unter dem Frauengesicht läuft eine Schwertklinge über das Buch, auf der der Name der Autorin steht. Darunter steht der Titel.
Ich liebe dieses Cover und hätten mich nicht auch Klappentext und Autorin sofort angesprochen, wäre es durchaus in die Kategorie Cover-Buy gefallen.

Meine Meinung

**Restlos begeistert. P.C. Cast schafft es immer wieder, mich mit ihren Geschichten gefangen zu nehmen und in andere Welten oder Zeiten zu entführen!**

Ich war sofort neugierig und schon as ich das Buch in der Buchhandlung gesehen hab, war klar, dass ich es haben und lesen muss. Ganz einfach weil es von P.C. Cast ist und mich ihre Bücher bisher nie enttäuscht haben. So auch diesmal nicht.

Ich war begeistert von '"Die Zeitengängerin". Auch wenn es meiner Meinung nach gewisse Ähnlichkeiten mit 'Tales of Partholon' oder 'Mythica' aufweist, hatte die Geschichte für mich einen ganz eigenen Charakter, der durch das Element der Zeitreisen entsteht.

Alex' ist eine Protagonistin wie ich sie von der Autorin gewohnt bin: Eine starke Frau mit eigenem Kopf. Und ich muss sagen, ich liebe ihre Protagonistinnen. Alex' Gabe hat sie dennoch ein wenig von den anderen hervorgehoben.
Ich hab die Geschichte gern an ihrer Seite verbracht, auch wenn zwischendurch für einzelne Kapitel die Erzählperspektive gewechselt hat. Aber das hat die Geschichte für mich noch interessanter gemacht.

Caradoc war wie so viele andere von Casts Romantypen einfach nur zum Verlieben. Ich bin jedes Mal immer hin und weg von den männlichen Protagonisten und wünsche mir nicht zum ersten Mal, ich hätte einen an meiner Seite.

Die Geschichte von Alex und Caradoc hat mir sehr gut gefallen. Es war genau die richtige Mischung an Leidenschaft und Action, die ich so an Casts Büchern liebe.

Das Ende hat den Ausschlag zu den 5 Monden gegeben. Es hat mir so gut gefallen und mir Tränen in die Augen getrieben, weil ich es einfach so toll fand.
Ich würde das Buch am liebsten gleich nochmal lesen.

Wertung


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen