Dienstag, 27. September 2016

[Rezension] Secret Woods 2 von Jennifer Alice Jager




Titel: Secret Woods 2 - Die Schleiereule des Prinzen
OT: -

Autor: Jennifer Alice Jager

Verlag: Carlsen Impress

Ausstattung: eBook
Seiten: 276 Seiten
Preis: 3,99 € (D)

Reihe: Secret Woods #2

ET: 04. August 2016
ISBN: 978-3-646-60279-1




Klappentext

**Freiheit kann trügerisch sein, besonders wenn sie dich fliegen lässt**

Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben...

(Quelle und Bild-Copyright: Carlsen Verlag)

Cover

Wie auch beim ersten Band der Dilogie erinnert mich das Cover hier wieder an das von Sinabell, sogar noch mehr, da es diesmal blau ist. Statt dem Reh und der jungen Frau sind jetzt ein junger Mann und eine Schleiereule zu sehen. Wieder finde ich, dass das Cover perfekt zum Buch und zum Inhalt passt. Ich liebe es.

Meine Meinung

**Einfach nur wunderschön. Ich liebe diese Dilogie.**

Ich hab direkt nach dem Beenden von Teil 1 mit Teil 2 der Secret Woods Dilogie begonnen und war somit auch noch voll in der Geschichte drin, daher hat mich der Prolog im ersten Moment ein klein wenig irritiert. Allerdings klärte sich die Verwirrung schlagartig auf, als der Name William fiel. Das hat einiges erklärt.

Band 2 war nicht mehr so nah am Märchen dran wie sein Vorgänger, da Magie in der Dilogie eine wesentlich größere Rolle spielt als im Märchen. Trotzdem, oder vielleicht auch gerade deswegen, fand ich es wunderschön. Die Abweichungen haben perfekt mit dem bisherigen Ablauf der Gschichte harmoniert und ich war so gefesselt und gefangen davon, dass ich kaum aufhören konnte, zu lesen.

Spätestens in diesem Teil der Dilogie wird dann auch klar, dass das ganze im Sinabell-Universum spielt,was auch die Ähnlichkeiten der Cover erklären würde. Ich fand Sinabell ja schon toll, aber Secret Woods fand ich noch besser und ich fand es richtig schön zu erfahren, was mit einigen Sinabell-Charakteren nach dem Buch noch passiert ist. Secret Woods spielt ja schließlich in der nächsten Generation.

Zu den Charakteren selbst bleibt mir eigentlich nicht mehr viel zu sagen, was ich nicht schon in Band 1 erwähnt hätte. Außer vielleicht: Ich shippe Dale-Kathrin. Die zwei sind einfach wahnsinnig süß zusammen. Fast noch süßer als Nala und ihr Jäger und das will schon was heißen. Szenen mit Ann-Kathrin und dem Reh haben mich einfach immer zum Seufzen und Schwärmen gebracht.
Amelia ist mir ehrlich gesagt auch ein wenig mehr ans Herz gewachsen. Hinter ihr steckt sehr viel mehr als man auch nur ahnt, das hat mich ein wenig überrascht.

Allerdings hat die liebe Jennifer auch einen richtigen kleinen Schockmoment eingeschrieben. Gott, was war ich froh, als ich dann das Ende gelesen hab.Ich finde es ja wirklich einfach nur himmlisch. Das komplette Ende. Wirklich alles. Schade, dass es nur eine Dilogie ist.

Wertung


Vielen Dank an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen