Mittwoch, 2. November 2016

[Blogtour - Calliope Isle] Tag 3: Charakterinterview mit Allie


Herzlich Willkommen zu Tag 3 unserer Blogtour zu „Calliope Isle – Der siebte Sommer“ von Marie Menke. Nachdem ihr gestern Marie kennenlernen durftet, hab ich heute für euch die Protagonistin Allie interviewt.





Hallo, Allie. Schön, dass du dir ein bisschen Zeit für mich genommen hast. War das denn leicht bei deinem Sommerprogramm hier auf Calliope Isle?
Hallo, Cara, danke, dass ich dabei sein darf! Auf Calliope Isle verbringe ich jeden Sommer drei Monate und kehre dann nach den Herbstferien nach Köln zurück. Gerade muss ich zwar noch an das kalte Wetter hier und den Schulalltag gehören, aber für so eine schöne Blogtour habe ich natürlich immer Zeit!
Bei den vielen Workshops, die hauptsächlich zum Thema Schreiben das Sommerprogramm füllen, hast du doch sicher einen Lieblingskurs. Verrätst du uns, welchen?
Am allerliebsten schreibe ich Gedichte – das ist nun auch schon ziemlich lange mein Lieblingskurs! Miss Alexa habe ich aber auch ganz besonders gerne: Sie ist einfach total verrückt – einmal stand sie plötzlich nachts mit Lockenwicklern und einer pinken Schlafmaske in meinem Bungalow! Sie kann zwar nervtötend sein, aber eigentlich haben wir sie alle echt lieb, und als Lehrerin ist sie auch super.
Du bist ja nun schon seit sieben Jahren jeden Sommer hier auf der Insel. Welches war dein tollster Sommer bisher?
Mein siebter Sommer war der tollste, da bin ich mir sicher, aber auch der turbulenteste! Nie hätte ich gedacht, dass ausgerechnet Calliope Isle mir so gefährlich werden könnte – und nie hätte ich gedacht, dass ich mich einmal ausgerechnet dort so sehr verlieben würde.
Ich bin selbst fleißiger Schreiber und weiß, wie wichtig die richtige Inspiration ist. Was inspiriert dich am meisten zum Schreiben. Und was schreibst du am liebsten? Gedichte, Kurzgeschichten, längere Texte,…?
Das Leben selbst! Ich finde, nichts anderes kann dich so sehr inspirieren wie das Leben selbst: Ich schreibe ja meist über meine eigenen Gefühle. Wie gesagt mag ich Gedichte besonders gerne: Ich finde, sie haben noch etwas ganz Künstlerisches an sich, ich kann viel mit Stilmitteln und Worten spielen und außerdem sind sie so kurz, dass man auch ganz kleine, aber doch wichtige Gefühle in sie packen kann.
Was ist dir denn wichtig am Schreiben? Man schreibt ja aus den verschiedensten Beweggründen, was sind deine?
Ein Leben ohne Schreiben könnte ich mir nicht vorstellen – deshalb habe ich wohl auch nicht einen wichtigen Beweggrund. Ich habe mein Leben lang geschrieben und werde das wohl auch immer tun. So kann ich meine eigenen Gefühle festhalten und darüber nachdenken: Es ist wohl ein wenig wie Tagebuch und Grübeln in einem!
Mal weg von Calliope Isle und dem Schreiben, wir wollen ja nicht zu viel vorweg nehmen. Deine beste Freundin hat ja einen ziemlich schrägen Geschmack, ich sag nur Nugat-Pommes. Ich hab das zwar noch nie probiert, aber mein Lieblingsessen wird es bestimmt nicht. Was isst du denn am liebsten?
Ein Lieblingsessen habe ich gar nicht, aber ich liebe Mangosaft! Zum Glück hat Calliope Isle eine Strandbar, an der wir jederzeit etwas trinken gehen können. Meine beste Freundin hat übrigens wirklich einen schrägen Geschmack und den teile ich so gar nicht: Ihre Nugat-Pommes haben in unserem Bungalow schon zu einigen Unfällen geführt...
Was machst du das Jahr über, wenn du nicht den ganzen Sommer im Camp verbringst? Beziehungsweise hast du außer dem Schreiben noch andere Hobbies, denen du nachgehst.
Das Jahr über wohne ich bei meinen Eltern in Köln und gehe dort zur Schule. Das fühlt sich oft an wie ein ganz anderes Leben: Dort bleibt auch gar nicht so viel Zeit zum Schreiben. Ich spiele aber auch gerne Theater und bin seit einigen Jahren in der Theater-AG meiner Schule. Das ist auch eine Art und Weise, um Geschichten zu erzählen, und macht mir dazu noch total Spaß!
Was möchtest du den Lesern von „Calliope Isle“ gerne noch mit auf den Weg geben?
Lasst euch von der Tropeninsel nicht täuschen! Calliope Isle ist ein Paradies, doch in meinem siebten Sommer dort hat sie mir ihr wahres Gesicht gezeigt: Calliope Isle birgt viele Gefahren!
Danke, dass du dir für mich und die Leser Zeit genommen hast, Allie. Genieß deine Zeit auf Calliope Isle.



Gewinnspiel

Zu gewinnen gibt es zwei Goodiebags von Marie Menke.

Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet einfach folgende Frage in den Kommentaren.

Wenn ihr wie Allie nach Calliope Isle gehen könntet im Sommer, was würdet ihr Schreiben? Gedichte, Kurzgeschichten, längere Texte, ...?

Teilnahmebedingungen

  • Als Lose gelten alle Kommentare unter den Blogtourposts, die bis zum 7.11.2016 um 23:59 eingegangen sind. 
  • Nach Ablauf der Bewerbungsfrist wird einmal das eBook „Calliope Isle – Der siebte Sommer“, ein Goodiepaket zu den Romanen von Marie Menke sowie ein Goodiepaket von Carlsen impress verlost. 
  • Auf den Facebookseiten der Autorin sowie der Blogger und auf den Blogs werden die Gewinner bekannt gegeben. 
  • Das Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook, Twitter und anderen sozialen Netzwerken, auf denen es beworben wird. Daten, die im Gewinnfall weitergegeben werden, werden nicht für andere Zwecke entfremdet oder an Dritte weitergegeben. 
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel wird automatisch bestätigt, dass man das 18. Lebensjahr erreicht hat und voll geschäftsfähig ist oder die Erlaubnis eines Erziehungs- / Sorgeberechtigten hat. 
  • Der Versand erfolgt ausschließlich nach Deutschland, nach Österreich und in die Schweiz. 
  •  Für den Postweg wird keine Haftung übernommen und eine Barauszahlung ist nicht möglich. 
  • Der Rechtsweg ist augeschlossen.



Tourplan

31.10 Lesetagebuch

01.11 Interview mit Marie Menke

02.11 Interview mit Allie
HIER!

03.11 5 Dinge im Sommer

04.11 5 Inseln

05.11 Bücher & Erzählungen

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, schreibmäßig bin ich eigentlich nicht gut drauf, aber ich würde mich gerne wieder einmal an Gedichten probieren.

    Denn so eine Insel ist doch dafür ein dankbares Thema...romanische Sonnenuntergänge.....hmmmm

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde dann längere Texte schreiben, wäre bestimmt toll.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)

    Ich glaube ich würde versuchen eine längere Geschichte zu schreiben, die vielleicht sogar zu einem ganzen Buch wird.

    Liebe Grüße
    Alicia
    (alicia@joerg-neu.de)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    da ich sowas nicht gut kann würde es bei mir auf eine Kurzgeschichte hinaus laufen.

    lg Bonnie Bennett

    AntwortenLöschen
  5. Hey,
    toller Beitrag!
    Ich würde längere Texte schreiben. Das ist das, womit ich mich einfach am besten auskenne. Aber wer weiß, vielleicht würde mich Calliope Isle ja auch zu dem ein oder anderen Gedicht oder zu einer Kurzgeschichte inspirieren

    Kristie

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich würde wahrscheinlich eine Geschichte schreiben, vielleicht würde ich aber für den Anfang auch mit einer Kurzgeschichte anfangen :)

    LG

    AntwortenLöschen